Henriette Heinrichs
BUTOH - die Seele tanzt

Workshops mit Henriette im Überblick

Termine zum Anklicken:


Termine zum Scrollen:

"Online Butoh"
Zuhause spielerisch den Alltag abschütteln. Tanzend bei Dir selbst ankommen.
Deine Zimmereinrichtung mittanzen lassen und tänzerisch in Austausch treten.
Inspirationen aufnehmen und weiter entwickeln.


Mittwochs "Wohnzimmer- Butoh

19:00 - 20:30 Uhr.
19. Juni/
3. Juli / 10. Juli / 17. Juli / 24. Juli / 31. Juli

Samstag + Sonntag "Zimmertanz-Matineè"
jeweils: 10:00 - 12:00 Uhr.

im Sommer nur bei schlechtem Wetter!
Termine werden ganz kurzfristig bekannt gegeben!

Du brauchst:

1. Einen Rechner oder Tablet mit funktionierender Kamera, Mikrophon und Lautsprecher.
2. Vor deinem Bildschirm 2 x 2 Meter Platz zum rumhupfen.
3. Malsachen bitte griffbereit haben.

______Mittwochs-Termine im Herbst:_______

2. Okt. / 9 . Okt. / 16. Okt. / 23. Okt. / 30. Okt.

6. Nov. / 13. Nov. / 20. Nov. / 27. Nov.
4. Dez
. / 11. Dez. / 18. Dez.

Ort

Zuhause

Kosten

Ich bitte um Beiträge, in selbstgewählter Höhe.
Pro Abend 10,- € bis 25,- € ,
pro Wochenende 40,- € bis 90,- €

Anmeldung

Henriette, henriette@butoh-tanz.de , 0179-74 34 456
Scheib mir bitte deinen Namen, die Stadt oder das Bundesland in dem Du wohnst und wann du kommen möchtest, dann sende ich dir die Zugangs-Daten.


Österreich
6. - 9. Juni 2024
"Die Poesi des Augenblicks"




Frei tanzen bedeutet, aus den innersten Schichten der Seele heraus Tanz geschehen lassen. Butoh -Tanz ist die Kunst des Augenblicks, schafft lebendige Skulpturen, Körperlandschaften die in den Moment hinein zerrinnen. Der Körper kann nur im Jetzt leben,er ist die Eintrittskarte ins Reich der getanzten Poesie. Den Augenblick unter die Lupe nehmen und beiläufig einer winzigen Ewigkeit begegnen. Butoh tanzen heißt, die körpereigene Poesie entdecken und ihr eine Sprache jenseits aller Worte geben, um Träume und Gefühle in bewegende Bilder zufassen. Jeder Körper hat seine eigene Poesie, egal ob jung oder alt, ob knorrig oder elastisch. Jede Teilnehmer*in wird animiert, nach innen zu horchen, um ihr eigenes Original zu entwickeln. Sprachlose, von den Lebensregeln der Zivilisation zurückgedrängte Anteile der Seele werden wieder entdeckt und tänzerisch freigesetzt. Es entstehen szenische Tanzimprovisationen von wild bis besinnlich, von bizarr bis zart, von grotesk bis lustig. Es kommt im Butoh nicht darauf an, wie ein Mensch sich bewegt, sondern was ihn bewegt. Begleitet und verfeinert wird dieser Butoh Kurs mit Meditationen und Massagen mit Rebekka Preining.

Ort

Hof der Sinne, zwischen Linz und Passau
In Bruck 29, A-4973 Senftenbach

Zeit

Donnerstag 16 Uhr – Sonntag 15 Uhr

Kosten

280,-€ / Frühbuchen bis 6. April 240,-€ / komm mit Bonus 40,- (wenn du eine Person mitbringst,die noch nie bei mir getanzt hat.)
Unterkunft und vegetarische Vollpension ab 195,-€

Anmeldung

Rebeka Preining, Tel: 0043 - 650 – 50 377 11, leelaluna@gmx.at


" Stromboli

11. - 20. September 2024
„ 10 Tage Butoh-Tanzimpro auf dem Vulkan“
690,-€ ( 570,- bei Anmeldung bis 30. Juni)

Dieser Impro Workshop in Ginostra ist schönste, was ich als Butoh-Lehrerin anbiete.
Denn hier ist der beste Platz zum Butoh tanzen und einmal völlig aus der Welt sein.
Vormittags schattig unter freiem Himmel tanzen und Dich selbst erneuern!
Nachmittags ins tiefblaue, kristallklare Meer hopsen und die beeindruckenden Unterwasser-Lavalandschaften schnorchelnd erkunden.
Fernab vom Komfort der Konsumgesellschaft, heimelig ein klein wenig verwildern.
Täglich von 10 - 13 Uhr unter freiem Himmel im Schatten Butoh tanzen!
Um den Unterricht herum ist genügend Zeit, damit das im Tanz Erfahrene
in dir nachklingen kann, um eigene Früchte zu tragen.
Es ist diese unglaubliche Ruhe der Insel, die Dir erlaubt total bei dir selbst anzukommen.
Es ist wie ein "am Nabel der Welt, mit der Weltenseele in Verbindung treten".
Es führt zu einem Ankommen im innersten Kern deines Wesens,
aus dem heraus sich dein Tanz entfalten darf.
Es ist magisch!
Das winzige Dorf Ginostra liegt 50 Meter über dem Meer, hier leben 50 Menschen und fünf Esel. Kein einziges Auto.
Eine Weile verweilen, in dieser Zeitvergessenheit.
Gemeinsam wohnen und gemeinsam kochen, verteilt auf kleine Zweizimmer-Häuschen deren Fundamente teils zweitausend Jahre und älter sind.
Auf den hauseigenen Terrassen im Schatten den gigantischen 220° Grad Meeresblick einatmen.
Butoh-Tanzen und dem Atem der Erde begegnen.
Ein den Augenblick unter die Lupe nehmen und beiläufig einer winzigen Ewigkeit begegnen.

Es ist möglich mit dem Zug und dem Nachtschiff über Neapel anzureisen, oder mit dem Flugzeug und dem Schnelboot über Sizilien.

Ort

Ginostra di Lipari,ein winziges Dorf auf der Sonnenuntergandsseite der Insel Stromboli.

Zeit

11. - 20. September 2024, Unterricht täglich von 10 - 13 Uhr
(Anreise: 10. Sept. - Abreise 21. September)
PS: Wenn du danach noch ein paar Tage "Dolce fa Niente" dranhängen möchtest, kannst du auch länger bleiben!

Kosten

Kursgebühr: 690,-€ ( 570,- bei Anmeldung bist 30. Juni) (darüber hinaus können auch Ermässigungen für Wenigverdienende beantragt werden.)
Übernachtung pro Nacht: Dreierzimmer 20,- €, Zweierzimmer 25,- € oder Einzelzimmer 40,- €
Zuzüglich Fahrtkosten und Selbstverpflegung.

Anmeldung

Henriette Heinrichs, Tel: 0179-74 34 456, henriette@butoh-tanz.de


Münster
25. - 27. Oktober 2024

"Vergessene Träume"


Butoh-Tanz ruft die körpereigene Erinnerung, jenseits unseres biografischen Gedächtnisses wach.
Die sogenannten „Instinkte” kleben manchmal näher am Körper, als am Geist! In diesem Workshop schauen wir mit allen Sinnen nach Innen.
In die Welt der vergessenen Träume lauschend, schlendern wir ziellos auf seltsam verschlungenen Pfaden und finden uns wieder auf seltsam emphatischen Wegen.
Zunächst vorsichtig tastenden Schrittes, erstaunlich trittfest sodann! Seltsam, dass wir plötzlich das Außen im Innen verstehen!
Butoh ist ein genuin japanischer Versuch, den Blickwinkel zu spreizen, partiell die Welt aus der Sicht eines Baumes, einer Schnecke, eines Berges oder sogar eines verrosteten Nagels zu betrachten.
Die Weltsicht wechseln lernen, macht weitstirnig, breitherzig und emphatisch, verändert letztendlich auch den Blickwinkel auf unser eigenes Selbst und kann unsere alltäglichen Probleme in ein völlig absurdes Licht tauchen.
An diesem aufregenden Wochenende, werden wir uns selbst und anderen immer wieder neu begegnen.

Foto : Peter van Heesen

Ort

Kreativ-Haus Münster

Zeit

Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 12 – 18 Uhr, Sonntag 12 – 16 Uhr

Kosten

190,- €  / 170,- € bei Anmeldung bis zum 25. August.2024

Anmeldung

Kreativ-Haus e.V.
Link:
https://kreativ-haus.de/index.php?id=430&tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=1321


Augsburg
1. - 3. November 2024
„Phönix aus der Asche“

Ein nach innen horchendes Tanzerlebnis zur Erweckung der wesenseigenen Kraft.
Der uralten Weisheit des Körpers folgen und die Anbindung ans Universum neu erfahren.
Der Körper erinnert sich an Dinge und Zustände, die weit über die Erinnerung seines
persönlichen Lebens hinausreichen.
„In alter Zeit war der Tänzer mehr oder weniger Magier oder Medizinmann.
Die Funktion des Tänzers hat sich inzwischen vollkommen geändert.
Der Tanz ist das Objekt künstlerischer Beurteilung geworden.
Für mich setzt der Tanz nicht eine Berufung zum Tänzer voraus. Ich tanze.
Die anderen auch. Ich möchte, dass etwas von dem weiter lebt, was die Tänzer
in den früheren Epochen ausgezeichnet hat.“ (Min Tanaka)
Wir werden unseren privaten Phönix sprechen lassen, das mystische Tier in uns.

Ort

Achtung zwei Unterschiedlieche Orten in Augsburg:
Freitags:                    IMU Augsburg,  Siebenbrunner Straße 22, 
Samstag + Sonntag:  Aikikan Dojo, Depotstr. 3, http://aikikan-augsburg.de/kontakt/unser-dojo/

Zeit

Freitag 19 - 21 Uhr, Samstag 12 - 18 Uhr, Sonntag 12 - 16 Uhr

Kosten

170,- € / 150,-€ Frühbucher bis 1.September.
(Abzüglich 30,-€ Komm-mit-Bonus, wenn du eine Person mitbringst, die noch nie bei mir getanzt hat.)
Übernachtung:  Für 5,- € / Nacht im Dojo möglich.

Anmeldung

Brigitte Rothenberger, Tel:0152-031 77 330, b.rothenberger@gmail.com


Berlin
„Butoh & Body Liberation“

Eine Trilogie mit Annalisa Maggiani und Henriette Heinrichs




Es gibt vergessene Räume in unserer Körpererinnerung, in denen die Zeit stehen geblieben erscheint. Diese Räume werden wir öffnen und lüften.
Die Langsamkeit und die Stille zwischen den Bewegungen ist der Türöffner für neue Möglichkeiten.
Im Butoh-Tanz bewegen wir unsere Körper aus starken sich wiederholenden Imaginationen heraus.
Diese Imaginationen unterstützten die Intensität unserer inneren Bewegung. Die heilenden Kräfte unserer Nerven und Faszien werden geweckt.
Das polyvagale Nervensystem wird im Butoh Tanz stark aktiviert, so kann der Tanz aus dem Urgrund unseres Seins entstehen
und unsere wesenseigenen Ausdrucksformen ans Licht bringen.
Im Butoh Tanz lassen wir den Körper aus unserem innersten Schichten heraus zu uns sprechen.
Daraus entsteht ein Tanz, der das kollektive Unterbewusstsein die „Schauenden“ berühren kann.
In diesem Workshop wird jede Person unterstützt ihren eigenen Tanz zu entwickeln.
Die unterschiedlichen Stile von Annalisa und Henriette schmelzen sensitiv zusammen und
eröffnen den Teilnehmer*innen ein weites Spektrum an Ausdrucksmöglichkeiten.
Diese drei Workshops sind eine Trilogie, die zusammenhängend oder auch unabhängig voneinander buchbar sind.
Der dritte Teil ist ein Performance Workshop.

.

Erster Teil: „Rizome“ 16. + 17. November 2024
Unsere Kraft in unsere Wurzeln ziehen und aus unseren Tiefen heraus den Körper sprechen lassen.
Ein weitverzweigtes gemeinsames Wurzel- und Nervengeflecht entwickeln.
Über unsere Wurzeln mit anderen Körpern kommunizieren lernen, indirekt und unterirdisch.

.

Zweiter Teil: „Blooming“ 15. + 16. Februar 2025
Resonanzen des Körpers erspüren und in die Metamorphose des Öffnens tauchen,
organische und natürliche Bewegungen erwecken, uns öffnen.
Und das wiederkehrende Licht reinlassen.
Über unsere Hemisphäre mit anderen Körpern kommunizieren lernen, indirekt und überirdisch.

.

Dritter Teil: „Le Fleur du mal“ 29. Mai - 1. Juni 2025
Ein Walking Akt über das Verblühen und Verwehen…
(4 Tage an Himmelfahrt mit Abschlussperformance im Mauerpark)
Unsere inneren Bilder führen unsere Bewegungen, unsere Körper werden aus unserer Imagination heraus bewegt,
die heilenden Kräfte unseres Nerven und Muskeln werden erweckt.
Unser Tanz entsteht aus unseren unsichtbaren Verbindungen und aus dem gleichen Atem heraus.

Ort

Dock 11, Kastanienalle und Mauerpark

Zeit

Täglich 11-18 Uhr

Kosten

Einzel wochenend-workshop (November oder Februar) 210,-€ Frübbucher* 190,- €
4 Tage workshop an Himmelfahrt (29. Mai- 1. Juni) 420,-€ Frübbucher* 380,- €
Triologie:(November +  Februar +Mai ) : 690,-€ Frübbucher* 600,- €

*bis jeweils 2 Monate vorher

Anmeldung

Annalisa Maggiani: maggiani@danzaterapia.eu


Parimal Gut Hübenthal
6. - 8. Dezember 2024

"Rauhnachts Träume"

Nordische Mythologie tanzend erleben...
Wir werden unseren Wurzeln nährkommen, archetypischen Seiten in uns Raum geben und Seelenanteile tanzend erkunden.
Einen persönliche Verbindung zu unseren uralten Wurzeln weben und die Mythologie unserer Urahnen mit dem eigenen Körper verstehen lernen.
Es wird eine Zeit, die wir tanzend genießen dürfen.
Eine Zeit, die wir unseren Träumen und unseren archaischen Wurzeln widmen.
Ein Tanz, den wir uns selbst zum Geschenk machen.
Durch das Aufspüren der unterschiedlichsten Archetypen, die von Gottheiten verkörpert werden, können wir Anteile unserer eigenen Seele und unserer Wurzeln wiederentdecken und ausdrücken.

Ganz tief in mir drin fühle ich, dass das winterliche "Hinter-dem-Ofen-Gehocke" und das Philosophieren, wichtige Bestandteile unserer kulturellen Wurzeln sind.
Wir werden gemeinsam tanzend unsere Seelen öffnen und unseren Körpern was Gutes tun. Ich freue mich auf die wertvolle Zeit mit dir!
Herzlich willkommen!

Ort

Parimal Gut Hübenthal, 37218 Witzenhausen

Zeit

Freitag 17 Uhr - Sonntag 14 Uhr

Kosten

170,- €  / 150,- € bei Anmeldung bis zum 1. Oktober 2024
Zuzüglich vegetarischer Vollverpflegung und Unterkunft, je nach persönlichen Komfort-Wünschen von Dornitory bis Einzelzimmer mit persönlchem Bad und allem was dazwischen liegt. Von 127,-€  bis 227,-€

Anmeldung

Henriette Heinrichs: henriette@butoh-tanz.de,  Tel: 0179-7434456


Teilnahmebedingungen:

Für online Unterricht:

Bitte vor deinem ersten mal Wohnzimmertanz oder Zimmertanz-Matineé per e-mail anmelden, um die Zugangsdaten zu bekommen.
Danach ist deine Teilnahme auch spontan möglich.

Für live Workshops:

Für alle Kurse bitte gesonderte Anmeldeunterlagen bei den jeweiligen Veranstalterinnen anfragen. Eine Anmeldung wird erst gültig, sobald eine Anzahlung bei der jeweiligen Veranstalterin eingegangen ist. (Bei einer geplanten Teilnahme am Stromboli Performance-Workshop, ist nach dem Lesen der Anmeldeunterlagen ein telefonisches Vorgespräch mit Henrietten eine gute Idee.)

„Frühbucher Preise“ gelten bei Buchung mit Anzahlung bis zu angegebenem Datum.

Einen „Komm-Mit-Bonus“ bekommst Du für jede mitgebrachte Person, die noch nie bei Henriette getanzt hat.

Die freien Plätze werden in der Reihenfolge, der eingegangenen Anmeldungen vergeben.

Bei Ausfall eines Workshops, oder nicht Gewährleistung deines freien Platzes, wird jeder eingezahlte Betrag umgehend zurückerstattet.
Reise- und Hotelkosten kann ich leider nicht rückerstatten. Es wird empfohlen stornierbare Zugtickets zu buchen.

Bei Rücktritt seitens des Teilnehmers bis 14 Tage vor Kursbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von € 25,- erhoben, danach 50,- €.
Ab 48 Stunden vor Kursbeginn sind es 100% Storno, es sei denn eine Ersatzperson wird gestellt.
(Stornobedingungen für Stromboli bitte den gesonderten Anmeldeunterlagen entnehmen.)

Anmerkungen:

  1. Butoh kann in jedem Alter und mit jeder körperlichen Voraussetzung getanzt werden!
  2. Alle Teilnehmenden sind für sich selbst Verantwortlich und stellen die Veranstalterinnen von jeglichen Haftansprüchen frei.

Mitbringen:

  1. Gymnastik Bekleidung und Sweatjacke, im Winter auch gern mal eine Wolldecke.
  2. Es kann Barfuß getanzt werden. Alternativ mit rutschfesten Stulpen, Socken o.ä.
  3. Bitte Getränke und einen kleinen Beitrag zum gemeinsamen Pausen-Buffet mitbringen, bei Kursen ohne Verpflegung.

Fotos:

*1 Manjula Allkämper
*2 Peter van Heesen

*3 Horst Badewitz

*4 Miklós Varga + Atsunobu Katagiri